Bücher ~ Filme ~Verschiedenes
  Startseite
    Bücher Rezensionen
    Aktuell Lese Ich:
    Bücher Lieblinge
    Bücher Reihenvorstellungen
    Impressum
    Neuzugänge
    Spieleempfehlungen
    Bastelecke
    Filme
  Über...
  Archiv
  Bastelecke
  Filme
  Bücher
  Gästebuch
  Abonnieren




http://myblog.de/schriftwerk

Gratis bloggen bei
myblog.de





Coco Lavie: Nachtschattenherz Uta Maier

Coco Lavie: Nachtschattenherz Kurzbeschreibung Du kannst mich nicht sehen, aber dennoch bin ich hier. Du kannst niemals fliehen, du bist ein Teil von mir ... Das, was unbedingt verborgen bleiben sollte, ist offenbart worden: Coco ist ein Spiegelblut und die Liste derer, die ihr Blut als Machtgarant besitzen wollen, wird stündlich länger. Ränkespiele werden zum offenen Schlagabtausch und selbst die, die ihr Beistand versprechen, meinen es nicht immer gut mit ihr. Schon bald weiß Coco nicht mehr, wem sie wirklich vertrauen kann. Dabei wünscht sie sich jetzt nichts sehnlicher, als Damontez’ Seele zu retten. Aber gerade seine Liebe wird für sie bald zur todbringendsten Gefahr, denn in seinem Seelenbruder Remo lodert bereits der verzehrende Wunsch, sie zu besitzen. Als er die Seelenverbindung zu Damontez aufbricht, muss Coco sich entscheiden. Zwischen Freiheit und Liebe, Leben und Tod … Meine Meinung! Also ich finde wenn man sich nur die Inhaltsangabe durch liest, dann fühlt man sich schon wie in einer Wolke eingehüllt und diese Wolke lässt einen auch beim Lesen nicht im Stich. Außerdem habe ich das Gefühl, dass auch schon wie Band eins die Geschichte und alles drumherum einen ewig nicht loslässt. Die Charaktere sind wundervoll, man kann so mit Coco mitfiebern, sie verstehen, um sie Bangen, mit ihr Lieben... Und Damontez ist mein absoluter Lieblingscharakter, ich finde ihn soo genial aus gearbeitet. Und was mir bei den Charakteren gefällt ist, dass man sieht, dass selbst die, die etwas Böses in sich haben, auch eine gute Seite haben und irgendetwas da ist, was ihnen etwas bedeutet. Die Geschichte ist soo toll und ist einfach soo anders, wie die meisten Vampirgeschichten. Die Geschichte ist zum einen sehr spannend, man weiß bis zur letzten Seite nicht, wie es ausgehen wird. Und nun kommt das beste an der Geschichte, der Schreibstil. Ich glaube wenn Leute Zitate makieren, ist das Buch am ende komplett angemalt, ich finde die Autorin bringt selbst in Scheinbar unbedeutsame Worte soviel Liebe und Seele hinein, dass es ein Genuß ist, das Buch zu lesen.
23.2.15 19:13
 
Letzte Einträge: Das Haus der tausend Augen~ Ben Berkeley, Refugium - Kampf im Namen der Freiheit ~ Sylvia Kaml, Eiskalter Plan ~ Astrid Korten, Elmarsrog ~ Loreley Hampton, Dark Ages: Prinzessin der Feen ~ Kathrin Lichters, Der Untergang Barcelonas


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung